Schlagwort-Archive: Steinplatte

groupshot

Ein Tag im Park und lauter kleine Kinder…

Letztens waren wir mal wieder in unserem Standardgebiet auf der Steinplatte. Von M√ľnchen aus sehr gut zu erreichen, relativ Schneesicher und einen gutem Park, welcher unserem Niveau entspricht. Generell ist das ganze Gebiet recht familienfreundlich und in der Verbindung mit dem gut zu erreichenden Park entsteht ein Problem √ľber welches ich mich in diesem Artikel auslassen m√∂chte.

groupshot

Gruppenfoto

Menschen im Park, welche da nichts verloren haben

Ich denke jeder der √∂fter mal im Park unterwegs ist kommt Folgendes bekannt vor: Man f√§hrt auf ein Obstacle zu, bleibt stehen, weil entweder schon Jemand ansteht oder um sich kurz zu sammeln oder was auch immer. Jeder weitere Fahrer w√ľrde ebenfalls stehen bleiben und zumindest kurz fragen ob er auf das Obstacle kann. Nicht Jedoch die Horde Kinder, die von hinten angeschossen kommt und ohne R√ľcksicht auf Verluste an den Wartenden vorbei auf Box/Rail/Kicker f√§hrt. Schei√ü egal ob sich gerade Jemand in der Anfahrt oder auf dem Obstacle befindet… ¬†Das ist nicht nur unh√∂flich sondern auch einfach gef√§hrlich. Und ich bin mir relativ sicher, wenn etwas passiert sind wir die B√∂sen die nat√ľrlich absolut keine R√ľcksicht auf die Kinder genommen haben.

Nachdem ein Freund von mir nach einem Sturz auf der Butterbox fast von einem Kind √ľber den Haufen gefahren wurde, welches nat√ľrlich 1 Meter hinter im direkt auf die Box gefahren ist, habe ich mir kurz dessen Vater geschnappt und ihm erkl√§rt, dass es so nicht geht und er seine Kinder zu mehr R√ľcksicht und Vorsicht ermahnen soll. W√§hrend dem Gespr√§ch konnte ich dick und fett „Leck mich am Arsch“ in seinen Augen ablesen. In so Momenten w√ľrde ich gerne handgreiflich werden.

Lösungen

Gibt es √ľberhaupt L√∂sungen? Beziehungsweise gibt es √ľberhaupt durchsetzbare L√∂sungen? Ich habe mich schon mit mehreren Leuten √ľber das Problem unterhalten und es sind auch L√∂sungsvorschl√§ge genannt worden, jedoch alle eher mit dem Pr√§dikat <<Nicht durchf√ľhrbar>> versehen. So k√∂nnte vom Betreiber des Parks eine „Park Patrol“ eingesetzt werden, welche f√ľr Ordnung sorgt und unter Umst√§nden ein Park Verbot erteilt. Das ist allerdings vermutlich aus monet√§ren Gr√ľnden nicht machbar. Desweiteren k√∂nnte durch ein Drehkreuz am Anfang des Parks nur eine bestimmte Anzahl Personen in den Park gelassen werden. Wenn die maximale Anzahl Fahrern im Park ist geht das Kreuz erst wieder auf, wenn Jemand den Park durch das Kreuz am Ende wieder verl√§sst. Auch eher weniger machbar, da somit der komplette Park abgesperrt werden m√ľsste um ein seitliches Betreten oder Verlassen zu verhindern. Es k√∂nnte ein Mindestalter f√ľr den Park festgesetzt werden, womit man aber auch den Kindern unrecht tut, welche sich korrekt verhalten.

Es ist ein schwieriges Thema und ich habe ehrlich gesagt keine ad√§quate L√∂sung parat. Von dem her w√ľrde mich interessieren ob Ihr Ans√§tze habt wie das Problem zu l√∂sen w√§re.

Last but not least noch ein paar Bilder von dem Tag.

 

Dies und Jenes

W√§hrend ich es mir in den letzten beiden Wochen gr√∂√ütenteils auf der Couch bequem gemacht habe, hat sich die Welt nat√ľrlich trotzdem weiter gedreht und mir sind ein paar Dinge im Kopf geblieben, welche ich hier kurz anschneiden m√∂chte.

Olympiaqualifikation der Snowboardcrosser

Kurz vor Weihnachten fand noch einmal ein SBX Weltcup in Lake Louise statt. Da ich selber auf der Piste unterwegs war konnte ich das Geschehen nicht live verfolgen, war aber sehr freudig √ľberrascht als ich am Abend auf der FIS-Homepage die Ergebnisse begutachtet habe. Konstantin Schad f√§hrt auf den zweiten Platz, Paul und Luca Berg werden ¬†F√ľnfter bzw. Achte und haben damit die nationale Olympiaqualifikationsnorm (Was ein Wort…) erf√ľllt. *Thumbs up!

sbx wc podium lake louise

Men’s podium at SBX World Cup Lake Louise with Schad in second, Hughes in first and Deibold in third – Arden Shibley / @SnarePhoto

Fehlen jetzt nur noch David Speiser und Andreas Fischle und dann w√§re das schonmal gekl√§rt. Ein paar M√∂glichkeiten haben die Beiden ja noch unter anderem am 10 und 11. in¬†Vallnord-Arcal√≠s (AND). Also „Auf gehts!“.

Wetter scheiße, Schnee scheiße, zuviele Menschen

Diese Beschreibung trifft das Snowboarden in diesen Weihnachtsferien ganz gut. Bis zum 23.12 kann man noch wunderbar Fahren gehen, auch in den n√§herliegenden Gebieten, aber nach Weihnachten ist es nur noch eine Katastrophe. Ich war am 23.12 in Kitzb√ľhel – traumhaft – und am 29 und 30.12 auf der Steinplatte – meh… Wie auch im letzten Jahr hat es so gut wie nicht mehr geschneit seit November, das Wetter war zumindest am 29 eher bescheiden und man schiebt sich mit gef√ľhlten Dr√∂lfzig Millionen anderen Menschen die Piste runter. F√ľr mich als Student stelle ich damit wiederholt fest, dass es sich einfach nicht lohnt w√§hrend der Ferienzeit Snowboarden zu gehen und ich mir das Geld und die Energie lieber f√ľr die Zeit danach aufhebe. Immerhin war am 30.12 das Wetter mal Bombe und hat somit noch einen recht vers√∂hnlichen Jahresabschluss geboten.